Designed by:
SiteGround web hosting Joomla Templates

Hier eine Auwahl an Schränken/Schränkchen im Shabby-Design
für Vintage- und Landhausstil aus Findholz, Altholz

 

„Triple bent wardrobe“-Schrank


Hm, ja, was sag ich denn jetzt zu diesem Teil? Ich sah eine Abbildung, allerdings sehr klein, von einem Schrank, der aus einem „Stumpf“ emporwuchs und in Drei mündete. Da hört die Ähnlichkeit mit meinem Schrank aber fast schon wieder auf. Das war so ein Designer-Ding, ganz was schickes & unpraktisches, finde ich. Die Idee fand ich aber super und dachte: „Das will ich mal auf meine Weise umsetzen.....“. Jetzt war es so weit. Ich fing also erst mal mit ein paar alten Brettern an die Front des linken Schrankteils zu bauen, dann aus Brettern einer Meranti-Einwegpalette die rechte Vorderseite. Dann ging es den Abstand zu ermitteln, wie breit denn dieses Unikum ins gesamt werden sollte. Da ich so was noch nie gemacht habe, verließ ich mich einfach auf mein Gespür und baute wild drauf los. Alles kam in Fluß, es wurden Hölzer von Obst & Weinkisten, Gartentischen, Paletten, Kinderschränken und einiges Andere, was sich nicht vor mir retten konnte zu diesem Möbelstück zusammengebracht.
Ich ließ hierbei alle Stilrichtungen in einander fließen, somit ist hier Wildholz mit Landhaus-Stil, Shabby-Style mit Altholz-Möbel-Richtung zusammengetroffen und es kam ein Objekt dabei heraus wo der bisherige Kommentar von Begutachtern mit Worten wie: Hundertwasser, abgefahr´n, Kinder/Jugendzimmer, Boa ähj, etc. kommentiert wurde. Ich habe hier viel Zeit & Arbeit investiert um alle Grenzen zu sprengen und zu zeigen, was möglich ist. Damit habe ich zwar mein Limit nicht erreicht, eher ein neues Terrain betreten, das mich neugierig gemacht hat, was alles möglich ist ................

 

 

ebay-451-3ebay-452-2ebay-454ebay-457-2ebay-458-2ebay-459-2ebay-461ebay-462ebay-464ebay-466ebay-467ebay-469ebay-471ebay-472

„Gino´s Schrank“

Dieses Möbelstück benenne ich nach dem Auftraggeber, der von mir so etwas gebaut haben wollte. Hier hatte ich die Vorgaben der Größe, die Farben der Türen & Schubladen, und das Seitenteile & Front (das heißt, der Rahmen) Naturfarben sein sollten, möglichst helles Holz. Da hatte ich also genug Spielraum etwas kreatives zu erschaffen :-)

Als Erstes fielen mir das Kopf & Fußende eines Kinderbettes bei der Suche in meinem Lager in die Hände. Das hatte diese asymmetrisch geformte Wölbung, die mich sofort dazu veranlassten diese als Seitenteile des zu bauenden Schrankes zu nehmen. Die gewünschten Maße wurden damit erfüllt, da konnte ich dann zum nächsten Fund übergehen. Da wurde als Deckel ein Seitenteil eines Jugendzimmer-Schranks genommen, für die Türen Einlegeböden eines Regals und die unterschiedlichen Schubladen aus meinem reichlichen Fundus, der durch reichlich vielen alten Möbeln auf z.Z. über 150 Teilen in allen möglichen Formen & Farben im Regal (und aus Platzgründen davor) von einem zweiten Leben in einem neuen Möbelstück träumen. Die Hölzer der Front waren ursprünglich als Bettenrost oder anderen Möbeln verwendet worden. Nun wurde alles angepasst & bearbeitet, die farbigen Hölzer sind durch Spiritus-Beize zum leuchten gebracht worden, alles in allem eine überschaubare Arbeit, die mir wieder Freude machte.

Die Maße bei dem Schrank waren:

Tiefe, unten: 50 cm
Tiefe an den Rundungen & bei der Abdeckplatte: 60 cm
Breite, unten: 100cm
Breite an der Abdeckplatte: ca. 120cm
Höhe: 100cm

 

ebay-450ebay-452ebay-454ebay-455

 

„Hybrid Cupboard“


Mal wieder ein neues Experiment von mir. Neulich baute ich Möbel ab, in einem zum Verkauf stehenden Haus. Dabei geriet ich an einen rustikalen, schwarzen Eichenschrank, eigentlich top erhalten, aber der Stil nicht mehr so Zeitgemäß, eher Rustikal. Gut, was tun damit? Eigentlich zu schade um den zu sehr zu verändern. Die Türen waren wunderschön, „...da muß sich doch was mit machen lassen...“, dachte ich. Recht bald stieg die Idee in mir auf einen Hybriden zu bauen. Also diese Türen im alten Design zu kreuzen mit dem moderneren Shabby-Stile.

Ich nahm hierzu für den Rahmen, das Gerüst sozusagen, Fensterteile aus lackiertem Mahagoni, was ich neulich wieder beim Fensterbau  im Abfallcontainer fand (bin ich oft sehr fündig!!). Dann waren noch mehrfach bunt lackierte Holzstücke, ehemaliger Türrahmen, die für die Füllung der Seiten genommen wurden. Als Verblendung zwischen den Übergängen wurden Mahagoni Holzstreifen gesägt, auch aus alten Fensterrahmen herstammend. Das „Dach“ ist aus einer Buchen-Küchenschrank-Tür gebaut, der umlaufende Fries da drauf ist teils aus einem Puppenbett, teils aus einer alten Holzkiste. Die Zwischenböden sind aus dem alten Eichenschrank wo die Tür herstammt mitverwendet worden. Mussten aber vorher verbreitert werden, bevor sie da jetzt reinpassten. Die Scharniere hatte ich noch, verwende ich gerne bei Naturholz-Möbeln. Die Füße sind aus aufgesägten Mahagoni-Paletten-Zwischenhölzern, die Schrank-Rückwand ist aus Sperrholz, wurde von einem alten Schlafzimmerschrank recycelt, steht sogar noch das Baujahr (1963) drauf :-)

Alles in allem ein komisches Teil, aber mir gefällt´s. Da ist nichts so richtig gerade dran, aber die Ablage-Bretter habe ich nahezu in Waage eingebaut, soll ja nichts drauf umfallen. Die Tür lässt sich schön weit aufmachen und ist abschließbar. Das eingesetzte Glas ist noch original (an den Rändern aufwendig geschliffen), so wie alles an der Tür, keine Beschädigungen dran. Also nobel trifft schäbig, ein echter Hybrid, eben!

Die Maße sind:
36cm tiefe
163cm höhe
52cm breite

Der Fries ist etwas breiter als der Schrank, der liegt bei 44,5cm tief & 56cm breit

 

ebay-450ebay-451ebay-452ebay-453ebay-455ebay-456ebay-457ebay-458

 

 

Hier sind zwei verschiedene Rollwagen/Küchenwagen/Anrichten von mir gebaut worden, weil eine Freundin einen Wagen brauchte, ich mir aber nicht klar war, wie der aussehen sollte. Also baute ich zwei sehr unterschiedliche Objekte, sowohl von Größe, als auch Aufteilung & Farbe.

 

 

Der „Big Bar" Küchenwagen

 

 

Als Erstes baute ich das Modell „ Big Bar“. Es ist aus massiven Douglasien-Brettern gebaut von einem Balkon-Abriss. Die 4 Schubladen stammen von meinen Funden bei Sperrgut-Sammelaktionen, immer wieder sehr ergiebig. Die verwendeten Leisten sind auch alle aus recycltem Holz aus ähnlichen Quellen. Die Fliesen sind von Resten eines Fliesen-Fachgeschäftes, der mir etliche Kilo dieser schönen Stücke für kleines Geld überließ. Das farbige Holz ist von mir mit Spiritus-Beize gefärbt, danach alles mit Wachs überzogen. Auf der Rückseite des Wagens, hinter den Schubladen, war noch etwas Platz, den ich nicht verschenken wollte, Also kam eine Trennwand dahinter & eine Auflage drunter. Jetzt kann dieser Platz auch noch genutzt werden um z.B. Flaschen, Besteck oder ähnliches dort zu verstauen.

 

Der Wagen hat die Größe von:

Plattenmaße: 96x48cm

Gesamthöhe: 98cm

Seitenmaße: 87x44cm

 

100_7346100_7347100_7348100_7349a100_7343b100_7342c100_7350

 

 

„Mini Bar" - Kleiner Küchenwagen

 

Nun zum Nächsten. Hier ist es etwas kleiner & übersichtlicher.

Die Maße liegen bei:

Platte: 55x38cm

Seitenteile: 45x29

Gesamthöhe: 85cm

 

Auch hier wurde wieder ausschließlich auf „Altholz“ zurückgegriffen,
da alle meine Möbel aus recycltem Material gebaut werden oder
als Reste irgendwo günstig erworben wurden.

Hier sind die Seitenteile aus Brettern eines Kaninchenstalles gebaut,
die Schubladen stammen aus alten Schränken. Die Kacheln auch
aus oben genannter Quelle. Wichtig ist mir auch zu erwähnen,
das die Mahagoni-Hölzer bei allen meinen Möbeln ausschließlich aus
alten Fenster & Türrahmen stammen und somit auch eine
neue Chance bekommen, statt in der Mühlverbrennungsanlage
zu landen.

 

bar2-1-100_7356bar2-2-100_7357bar2-3-100_7354bar2-4-100_7353


Alle Möbel werden im europäischen Ausland gefertigt.