Designed by:
SiteGround web hosting Joomla Templates

Instrumentenbau, Gitarren, Saiteninstrumente

Hier findest du alle möglichen (und unmöglichen) Instrumente die ich designd habe & baue, oder mal gebaut habe, oder bauen lasse, oder auch nicht, oder was, oder wer!!??!?! Alle handgebauten Stücke sind Einzelanfertigungen, wobei einige Instrumente in ähnlicher Form öfters gebaut werden, je nach Bedarf, Lust & Laune, Motivation, Wetter & Hunger. Einige meiner Gitarren sowie Bauteile und Pickguards findest du auch im ONLINE-SHOP.

Das Ganze fing im Laufe des Jahres 1997 an, als ich aus einer E-Gitarre eine 10 Saitige E-Cister baute und einige andere Instrumente veränderte. Dann geschah einige Zeit nichts mehr in der Richtung, bis.....ja, ich glaube es war auf dem Ingelheim Musikfestival `99, da bekam ich einen Dulcimer, aber 8 Saitig, in die Hand, den man wie eine Mandola hält & spielt. Da ich von dem Teil dann nur noch chirurgisch zu entfernen war, packte mich der Wunsch auch so Eine zu haben. Das Teil war zwar schon ziemlich verschranzt und auch nicht sehr gut gebaut (...und zu teuer!!), aber ich wollte sowieso das Gerät anders bauen, damit man da besser drauf greifen kann und kaufte es daher trotzdem.

Einige Zeit später machte ich das dann auch, und baute meine erste Geyerleyer.

Die ist dann in etlichen Variationen, Formen, Farben & Geschmacksrichtungen (am besten in Vanille-Erdbeer!!!) gebaut worden (siehe Fotoserie „Geierleier“) und viele Instrumente wurden davon abgeleitet, wie z.B. das „Elchpaddel“, die „Dommel“ u.v.m. (Siehe Fotoserie dazu). Da ich vor Jahren auch einige „Stringboards“ eines Freundes zu sehen & spielen bekamm (wovon ich ebenfalls begeistert war & bin!!), baute ich später meine Version davon. (Foto 4) Ich wollte seine Instrumente aber nicht kopieren und fing an , aus dem Abfallholz seiner „Boards“ meine „Stringships“ zu bauen, weil die Abschnitte, die er übrig hatte alle dreieckig in Form eines Schiffrumpfes waren (daher auch der Name!). Ausserdem sind die praktischer für unterwegs und auch preiswerter als „Stringboards“, wegen des geringeren Materials & Zeitaufwand.

Und dabei wäre es wohl auch geblieben, wenn ich nicht vor ca 15 Monaten auf der Suche gewesen wäre, nach guenstigen E-Gitarren zum schlachten & umbauen. Da traf ich bei Ebay auf den Gitarrenshop „Bell & Head“, die Gitarren gefielen mir, also schickte ich eine Mail mit der Anfrage, ob da Transportschäden, B-Ware oder so zu bekommen wären. Prommt kam eine Antwort, das da eventuell Mehrere wären, ich sollte mich nach der Musikmesse nochmals melden, was ich dann auch tat. Wir verabredeten einen Termin, ich fuhr nach Bruchsal um mir seine Dinger anzuschauen und nahm ´ne Geierleyer und ähnliches mit, nur um mal meine Instrumente zu zeigen. Ach ja, und ganz nebenbei noch 2 E.-Gitarren-Korpuse, die ich vor längerem gestylt hatte, aber wieder drangegeben hatte, weil ich nicht glaubte, das jemand sowas will, oder was , oder wie ......


Als ich alles auspackte war der Chef sehr angetan von meinen Eigenbauten, aber als ich so nebenbei noch die Gitarrenkorpuse rauskramte, leuchteten seine Augen auf und es kam ein begeisterter Kommentar. Ich bot ihm an, in 2 Wochen mit seinem Sohn (der Gitarrenfreak in der Familie) vorbei zu kommen, weil ich bis dahin daraus 2 komplette Prototyp- Gitarren bauen wollte. Gesagt, getan und es wurden, glaube ich, sogar 5 oder 6 Dinger, weil ich durch sein Feedback motiviert & inspiriert wurde. Die Begeisterung der beiden Besucher kannte keine Grenzen, also gab ich nach Abverlangen von 30 Verbeugungen und sonstigen Lobhuldigungen die Prototypen alle mit. Mr. „Bell & Head“ Senior zeigte die einem namhaften Hersteller bzw. Importeur in der Gitarrenbrange, die waren ebenfalls ganz hin & weg, wollten die auf ihre Kosten in Produktion geben, damit die dann mit „Bell & Head“ zusammen meine Gitarren anbieten könnten. Letzendlich kam, jetzt ein Jahr später, alles etwas anders (den Göttern sei dank!!) und mittlerweile haben wir (Jörg & Tim von Bell & Head & meine Wenigkeit) die Sache komplett selber in die Hand, bzw. Schaufeln (...na, der Elch eben!!) genommen, und lassen jetzt selber bauen, ohne Mitanbieter. Exclusive Gitarren, designed by CASSANDRA ELK, traded bei BELL & HEAD, so wie das sein soll!!

Weiter hinten auf meinen Seiten sind die Ersten davon drin zu sehen (Weitere folgen, sind schon in Arbeit oder warten auf den Segen vom Pabst). Jedenfalls ist das im Großen & Ganzen das Wichtigste was ich zu meinen „Klangobjekten“ sagen kann, weitere Details zu den „Eierschneidern“ jeweils auf der Seite, wo du den Namen nur anklicken brauchst und Info mit Text & Bild erhältst. Ansonsten einen angenehmen Aufenthalt auf meinen Seiten und der letzte der rausgeht macht bitte das Licht aus und die Tür zu, ja. Danke. Viel Spaß, eine schöne Zeit & langes Leben wünscht:

Der Elch