Designed by:
SiteGround web hosting Joomla Templates

Die Geyerleyer "Divan"

Die „Divan-Geierleyer-Gitarre“ (Modell 3.) ist unverkennbar mit den anderen 2 Modellen verwandt. Der Prototyp entstand im Jahr 2003 und schlummerte an der Wand meines Studios dem Tag der Reproduktion entgegen. Gelegentlich einigen, wenigen Leuten gezeigt, blieb Sie bis heute recht unbekannt. Und hätte ich nicht Nicolai von „folkfriends“ kennengelernt, wäre es auch wahrscheinlich beim Einzelstück geblieben! Aber da Nicolay an dem Geyerleyer-Reproduktions-Projekt interessiert war, nutzte ich die Chance ihm die „Divan“ zu zeigen, ob sich das nicht auch für Liebhaber bauen ließe. Wir sind der Meinung, das sollte so sein, folgliche kann der geneigte Spiel-mann/frau nun sich daran verlustieren!


28. Elek. Geyerleyergitarre, „Divan“- Style, Elektro-akustisch, Meranti/Birke
„Divan“ deswegen, weil der Kopf wie ein maurischer Schnabelschuh geform wurde, das aus einer Laune herraus geschah (....so entstehen eigentlich die meisten meiner Kreationen!!).
Der Korpus ist eine Mischung aus meinen frühen Geierleiern, der „Elchdommel“ und meinen „Gothic Style“ E-Gitarren ( weiter hinten im Program!) Ich finde, eine gelungene Kombination, um aus diesem „Hybriden“ ein völlig neues „Gerät“ zu erschaffen.
Und damit die Leute, die mit 8 Saiten einer „Geierleier“ nichts anfangen können auch so ein Instrument spielen können, gibt es die „Divan-Geierleyer-Gitarre“. Damit kann nun das übliche Repartoir einer Gitarre oder Laute gespielt werden (da Sie sich auch so spielen läßt!), aber mit der mittelalterlich/gotischen Optik! Auch dieses Teil ist mit einem Aktiv-Tonabnehmer versehen, so wie alle Instrumente aus diesem Bereich.